Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Gurkengemüse - Gurkensuppe

Publiziert: 03.08.2014
Lassen Sie sich Zeit, um den Gurkenberg nach den Ferien abzutragen. Ausgereift sind Gurken auch ohne Kühlschrank einige Zeit haltbar. Gurken ergeben ohne Kerngehäuse und als Gemüse gegart ein kühlendes Abendessen in der warmen Jahreszeit. Rezept Gurkensuppe

Zu grosse Gurken nach den Sommerferien

Gurken sind ausgereift, sobald die Kerne so hart sind, dass sie vor der Zubereitung aus kulinarischen Gründen besser entfernt werden, damit sie nicht im Hals stecken bleiben.

Gurken haben eine Kupferwirkung. Als Gegenspieler machen Zwiebeln, Schnittlauch, Olivenöl (Schwefel), sowie weisse Bohnen (Zink) das Gericht verträglicher.

Ausgereifte Gurken ergeben ohne Kerngehäuse und als Gemüse gegart ein kühlendes Abendessen in der warmen Jahreszeit. 

Gurkensuppe

2-4 reife Gurken schälen, die Kerne entfernen, Würfel schneiden,

den Topf mindestens halb füllen (entsprechende Topfgrösse wählen),

eine kleine Zwiebel grob schneiden, beigeben,

mit Salz und Olivenöl ohne Zugabe von Wasser weich garen.

Gartenkräuter* grob schneiden und zuletzt beifügen.

Die Gurken pürieren, wenn nötig etwas Wasser beifügen,

mit Pfeffer und evtl. nochmals Salz abschmecken.

Die Suppe kann warm oder kalt serviert werden mit Toast oder leicht gerösteten Brotwürfeln oder mit gebratenen Polentascheiben.

Einige weisse Bohnen können dazu serviert werden, dies ist v.a. bei kühlem Wetter günstig.

Gurkenkräuter

*Als Kräuter eignen sich: Dill, Gurkenkraut (Borretsch), Maggikraut (Liebstöckel), Thymian, Mayoran, Petersilie, Basilikum, Schnittlauch.

Weitere Tipps zum Thema Gurken finden Sie im Kochbuch

Newsletter