Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Kastanienpudding

Publiziert: 21.10.2014
Kastanienpudding rund.jpg

Kastanienpudding

Kastanien (Marroni) sind im November aktuell, sie wirken wärmend. Pudding, schnell gemacht. Im Wylereggladen gibt es ab Mitte Oktober frisches Kastanienpüree

Rezept Kastanienpudding

3–4 EL Maisstärke
1 Prise Salz
5 dl Wasser unter stetem Rühren aufkochen,
1–2 dl Rahm
200 g Vermicelles (Kastanienpürre frisch oder tiefgekühlt)
beifügen, gut rühren, in kalt ausgespülte
Formen giessen, verschliessen, kühl stellen.

Servieren mit etwas Rahm und Kompott, z.B. Sauerkirschen.

Wirkung der Kastanien

Kastanien wirken wärmend. Das Rezept passt in die kalte Jahreszeit als Dessert, Zvieri oder "Bettmümpfeli".

Da dieser Pudding keine Eier und keine Milch enthält, kann eine grössere Menge in verschliessbaren Formen als Einzelportionen auch einige Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Das Rezept finden Sie auch im Kochbuch, 4. Auflage, Seite 134.            Kochbuch bestellen

Die Edelkastanie (Castanea sativa), auch Esskastanie genannt, ist der einzige europäische Vertreter der GattungKastanien (Castanea) aus der Familie der Buchengewächse (Fagaceae). Mehr dazu Wikipedia

 

PDF-Druckdatei A4

Pudding-Rezepte aus dem Kochbuch 4. Auflage — 82Kb
Rezepte aus dem Kochbuch als PDF-Datei zum Ausdrucken
Newsletter