Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

BoE bei Darmstörungen, vdms Aarau

BoE für den Darm

dickdarm.jpg

Im Dünndarm wird die aufgenommene Nahrung in ihre Grundsubstanzen zerlegt.
Die Wirkstoffe müssen so klein sein, dass sie die Darmwand passieren und vom Blutstrom aufgenommen werden können. Gesunde Bakterien im Dickdarm haben unter anderem auch eine wichtige Aufgabe für das Immunsystem.
Ist dieser Abbau unzureichend, entstehen Gärungs- oder Fäulnisprozesse.
Die dadurch anfallenden giftigen Substanzen belasten den ganzen Organismus.

Kursinhalt
Kurze Einführung in die Bedarfsorientierte Ernährung nach H. Tönnies, Kochdemonstration.
Aufgaben von Dünndarm und Dickdarm
Frühe Zeichen und Symptome von Verdauungsschwächen und –störungen, z.B. auch durch eine sog. gesunde Ernährung mit zu viel Rohkost
Ursachen von Verdauungsschwächen und -störungen durch ungünstige Ernährungsgewohnheiten (Tages- und Jahresrhythmus)
Therapiemöglichkeiten durch Bedarfsorientierte Ernährung und natürliche Heilmittel
Es ist eine Frage der Konstitution, wie viele Einseitigkeiten der Organismus ausgleichen kann. Es gilt die Gegenspieler zu beachten

Weiterbildung für Therapeuten

Der Kurs wird vom Verband der medizinischen Masseure der Schweiz vdms-asmm organisiert

Link zur Kursbeschreibung/Anmeldung VDMS

Bitte beachten Sie, dass Sie im Falle einer Mitgliedschaft von Vergünstigungen im gesamten Weiterbildungsangebot und von zusätzlichen Dienstleistungen des vdms-asmm profitieren. 

Kursziele

Die Teilnehmenden sind in der Lage, die Grundlagen der BoE zu vermitteln. Sie können und mit einer geeigneten Ernährung regulierend entgegenwirken.

Fernziel

Den Bedarf mit natürlichen Lebensmitteln ausgleichen
Wenn nötig mit einfachen Hausmitteln und biochemischen Wirkstoffen ergänzen
Das Vertrauen in die Selbstwahrnehmung stärken

BoE-Themenkurse

Allgemeine Kursbeschreibung für die BoE-Themenkurse

Symptome

Themenkurse sind eine Möglichkeit, die Zusammenhänge der BoE in Bezug auf ein spezielles Thema zu erarbeiten

ergänzend zum Grundkurs, wo es mehr um die praktische Anwendung und die Vielfalt an Anwendungsmöglichkeiten geht

In einer Gruppe lernt es sich besser, günstiger und v.a. vergnüglicher als alleine oder in einer Einzelberatung

Kursinhalt

Ein spezielles Thema erarbeiten

Sie erhalten eine Dokumentation zum Thema (Manuskript mit Inhaltsverzeichnis)

Kursziele

  • Physiologie - Kurze Einführung mit Überblick zum Normalzustand (wie es sein sollte)
  • Pathologie - Symptome und Zeichen, Krankheitsbild
  • Ätiologie - Ursachen für die Abweichungen (v.a. ernährungsbedingte)
  • Therapie - Lebensmittel und Gerichte therapeutisch einsetzen, wo nötig mit natürlichen Heilmitteln ergänzen

Mögliche Themen und Inhalte von Themenkursen

Diese Themen könnt Ihr Euch auch wünschen, dann planen wir einen konkreten Termin

Tipps und Tricks

  • Die spezielle Wirkung der 7 Getreidearten
  • Jahreszeitengemässe Ernährung, Frühling, Sommer, Herbst und Winter
  • Tipps und Tricks für die Festzeit
  • Sonnenbraun und wintertauglich, wie die Sonne verträglich wird.
  • Reisen und Verpflegung auswärts

 Ernährung für verschiedene Lebensalter und Situationen

  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Ernährung für Säuglinge und Kleinkinder
  • Ernährung für Schulkinder und Jugendliche
  • Ernährung und Hilfen im Klimakterium
  • Infektabwehr stärken, ansteckende Gesundheit, Ernährung bei Krankheit
  •  Infektabwehr stärken, Ernährung bei Kinderkrankheiten
  • Schokolade verbieten nützt nichts, Blutzuckerachterbahn, vorbeugen ist besser
  • Müdigkeit, wie erhole ich mich wirksam? (Regeneration, Burnout)
  • Konzentrationsfähigkeit und Stressbelastbarkeit
  • Schlafstörungen, erholsam schlafen
  • Herz-Kreislauf (Blutdruckprobleme)
  • Atmungsorgane, Sauerstoffversorgung der Zellen (die Wirkung von Transfettsäuren)
  • Gewicht und Gewichtigkeit (die regulierenden Hormone, Blutzuckerbalance)

Symptome und Zeichen

  • Was kann man im Gesicht sehen (Symptome)
  • Zeichen und Symptome an Körper (Hände, Füsse)
  • Hautzeichen, speziell Neurodermitis und Psoriasis
  • Bewegungsapparat, Gelenkzeichen und Zuordnung der Wirkstoffe nach H. Tönnies

Kursprogramm als PDF zum Ausdrucken

Logo AK.jpg
Wann
  • Dienstag, 23.01.2018 von 09:00 bis 17:00
iCal
Dauer
7 Stunden
Wo
Preis
Mitglieder vdms Fr. 190.00 / Nichtmitglieder Fr. 235.00
Teilnehmer
Med. MasseurIn FA/EFA, PhysiotherapeutIn, interessierte Laien mit medizinischen Kenntnissen
Anmeldung
Die Anmeldung wird weiter geleitet
Hier Anmelden