Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Buchweizen

Publiziert: 16.01.2021
Buchweizenbrätzeli
Buchweizen verbessert die Regeneration des Bindegewebes, welches als Grundgerüst die Stütze bildet für Knochen, Gelenke, Organe, Blutgefässe und vieles mehr. Elastisches, durchlässiges Bindegewebe ist eine wichtige Voraussetzung für die Beweglichkeit.

Die therapeutische Wirkung

Buchweizen ist ein glutenfreies Scheingetreide. Er enthält viel Arginin, Fluor, Molybdän und etwas Tryptophan, aber praktisch kein Leucin, dadurch ist er für Vegetarier und Allergiker gut verträglich. Der Molybdängehalt des Buchweizens ist sehr unterschiedlich, je nach Gehalt des Bodens, auf dem er gewachsen ist. 

Molybdän macht Chrom als Gegenspieler verträglich. Das ist mit ein Grund, warum Buchweizen öfters gegessen werden sollte und warum er zu Erdbeeren passt. 

Dem Buchweizen sollte etwas Schwefelhaltiges wie Zwiebel oder Haselnüsse beigefügt werden, sonst wirkt er – besonders bei schwachen Nebennieren – zu kreislaufsenkend und wird deshalb von Kindern oft abgelehnt. In den Haselnüssen wirkt der Schwefel als kreislaufsteigernder Gegenspieler zum kreislaufdämpfenden Molybdän und Fluor. Bei hohem Blutdruck kann daher der Anteil an Haselnüssen reduziert werden.

Buchweizen macht Quark verträglich und umgekehrt, Arginin und Methionin wirken als Gegenspieler. Molybdän und Eisen (frische Kräuter) ergänzen sich als Gegenspieler. Als ausgleichende Kombination kann Kräuterquark zu Buchweizenbrätzeli serviert werden. 

Buchweizen eignet sich gut als Zwischenmahlzeit (Brätzeli, Dessert).
Er eignet sich aber NICHT als alleinige Beilage zu Gemüse abends, das führt zu Blähungen, da müsste noch ein anregendes Getreide dazu gegeben werden. D
er Maisgriess als Gegenspieler fördert die Bildung von Adrenalin, damit wirkt eine Mischung mit Polenta der kreislaufsenkende Wirkung von Buchweizen entgegen.

Bei Sportlern verbessert Buchweizen (Arginin) die Ausdauerleistung, die Muskeltätigkeit; im Büro kann zu viel Arginin zu Kopfschmerzen führen.

Buchweizen wird eingesetzt für die Zahnprophylaxe. Molybdän ist wichtig, damit Fluor richtig in den Zahnschmelz eingebaut wird. Das erreichen wir mit einem Lebensmittel weit besser als mit mineralischen Fluoriden in der Zahnpasta. Fluor wirkt allgemein verhärtend, nicht nur auf den Zahnschmelz, es erhöht den Bedarf an Jod und Vit.A. Auch bei dieser natürlichen Kariesvorsorge braucht es Jod als Gegenspieler zu Fluor und Vit.A (Gemüse) für einen blanken Zahnschmelz.

Buchweizen macht Kaffee verträglicher, hilft Koffein zu entgiften.

Therapeutisch ist Buchweizen auch bei Darmstörungen hilfreich, wird eingesetzt bei zu weichem Stuhlgang, wirkt dann regenerierend auf das Bindegewebe.

Buchweizen Grundrezept

 Verhältnis von Getreide zu Wasser 1:1.25.

1 Tasse Buchweizen mit 1 Tasse Wasser kurz einweichen, heiss abspülen, 5-10 Min. nur ganz leicht köcheln, Salz und Butter beifügen.

Süss mit Rahm und Zitronengras zu in der Gegend gereiften Früchten, Erdbeeren, Aprikosen, SauerkirschenServieren: Als Zwischenmahlzeit oder als Beilage in kleinen Mengen.

Rezent als Beilage in Mischgemüse, Hörnli- oder Getreidesalat. .

Servieren: Als Zwischenmahlzeit, zu Quark, Joghurt, Sauerrahm, als Dip mit Kräutern, mit Rahm zu frischen, in der Gegend gereiften Erdbeeren (Chrom), dazu Ingwer–Zitronengras-Tee.

 Varianten: Alle Zutaten im Mixer 2–8 Std. einweichen, fein pürieren, mit dem Brätzelieisen verarbeiten oder auf dem Blech backen.

 

Newsletter




Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch die Newsletter-Software dodeley einverstanden.