Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Kraftsuppe

Publiziert: 13.02.2014
Hühnersuppe Teller_g.gif
Bouillon selbst gemacht, ein Thema mit Variationen

Einen Kochtopf mit 1-5 Liter kaltem Wasser gut halb füllen

Bild 1, Die Zutaten im kalten Wasser einige Zeit einweichen (10 Min. bis einige Std.)

Was alles in den Topf kommt, da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, saubere Gemüsereste (Karottenschalen, halbierte Karotten, Sellerie, Lauch, Kohl, etc.) Kräuter und Gewürze (Stängel von Petersilie, Gartenkräuter, Lorbeer, Nelke, Koriander, Pfefferkörner, 1-2 EL Vollgerste etc.)

Bild 2, Auslaugen

Den Topf ganz langsam erhitzen und 1-4 Std. bei 70°C auskochen (nie ganz kochen, auf kleinster Stufe oder ab und zu abstellen)


Bild 3, die klare Brühe (Bouillon)

Grobes Gemüse abschöpfen, Gewürze absieben, Salz beifügen
Verwendet wird nur die Brühe/Bouillon, evtl. heiss in Gläser abfüllen. Das ausgelaugte Gemüse hat nun seine Essenz ans Wasser abgegeben und wird nicht weiter verwendet
Die Bouillon kann nun für vegetariche Suppen und Gerichte verwendet oder mit tierischem Eiweiss zur Kraftbrühe aufgebessert werden

Bild 4, die Kraftbrühe

1 Suppenhuhn (im Bioladen oder beim Bauern bestellen) oder ein Stück Siedfleisch in die kochende Brühe geben und nochmals 1-4 Std. knapp unter dem Siedepunkt halten, es muss nicht ganz kochen, wenn man sich genügend Zeit nimmt ist die Qualität besser
Als Stärkung fürs Wochenbett wurde früher ein junges Hähnchen anstelle des Suppenhuhns verwendet, Garzeit 1 Std. bei 70°C (Tryptophan ist sehr hitzeempfindlich)


Bild 5, fertig stellen, aufbewahren

Huhn vom Knochen lösen, Fleisch fein schneiden oder durch den Fleischwolf drehen
Die Knochen können mit dem abschöpften Gemüse nochmals ausgelaugt werden, bevor Gemüse und Knochen auf dem Kompost oder wo auch immer... landen
Was von der Brühe nicht gerade frisch gebraucht wird, kann heiss in saubere Gläser abgefüllt werden und hält dann einige Tage bis Wochen

Bild 6, die Kraftsuppe servieren

  • Frisches Gemüse nicht in der Brühe kochen, sondern separat garen
  • Gekochtes Getreide (Reis, Gerste etc.), Hülsenfrüchte (weisse, braune Bohnen, gelbe Erbsen), gehackte Kräuter und das fein geschnittene Suppenhuhn beifügen
  • mit heisser Brühe übergiessen

Die Hühnersuppe ist ein geeignetes Mitbringsel für kranke oder genesende Freunde, nach Geburten, in der Rekonvaleszenz, auch bei Knochenbrüchen (dann mit gelben Erbsen zusätzlich)

Newsletter