Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Linsen günstig kombinieren

Publiziert: 07.08.2015
Das Mass, die Zubereitungsart und die Kombination mit anderen Lebensmitteln spielen für die Verträglichkeit von Linsen eine Rolle. Linsen wirken wärmend. Sie können erfolgreich therapeutisch eingesetzt werden z.B. bei beginnender Erkältung, Blasenentzündung, Hallux oder bei einer drohenden Fehlgeburt durch zu viel Folsäure. Einseitig zu viele Linden führen zur Austrocknung von Haut und Schleimhaut.

Die therapeutische Wirkung

Linsen haben einen hohen Anteil an Polysacchariden (Kohlenhydraten), sie sind reich an Mineralstoffen (Zink, Phosphor) und Vitaminen (Pantothensäure, Vit.B6, Vit.B1) und enthalten euch einen gewissen Anteil an an Proteinen (Leucin, Histidin, Arginin).

Therapeutisch unübertroffen sind die Linsen vor allem wegen ihrer guten Pantothensäure- und Vit.B6-Wirkung.

Pantothensäure wirkt wärmend, stärkt die Infektabwehr.
Vit.B6 ist wichtig für zwischenmenschliche Beziehungen, es unterstützt die Fähigkeit, Bedürfnisse wahrnehmen zu können.

Durch die Zinkwirkung sind Linsen immer dann angezeigt, wenn wir Planen, Ordnen und Aufräumen wollen. Zink unterstützt das mathematische Verständnis.

Linsen_1EL eingeweicht-1b_m.jpg

1 EL Linsen trocken und eingeweicht

Linsen sind ausgereifte Pflanzensamen. Als Eiweissquelle eignen sie sich nur bedingt. Sie enthalten andere Aminosäuren als tierisches Eiweiss und ergänzen dieses daher vorteilhaft. Die Aminosäure Leucin erhöht den Bedarf an Niacin. Bei Niacinmangel entstehen diverse Symptome durch trockene Schleimhäute (z.B. karpaltunnelsyndrom oder auch Migräne, Halluzinationen, wenn es die Schleimhäute im Gehirn betrifft). 

Wieviel soll man einweichen?

Linsen_1EL eingeweicht-2b_m.jpg

Ein Esslöffel voll Linsen pro Person

Öfters wenig wirkt heilsam. Zu viel des Guten führt zum Ungleichgewicht, erhöht den Bedarf der Gegenspieler.

In Beratungen erfahre ich oft, dass die Linsen verleidet sind, weil zu grosse Portionen gegessen wurden. Oder es entstehen unangenehme Nebenwirkungen, wenn sie aus Pflichtgefühl oder Gewohnheit in zu grossen Mengen weiter gegessen werden, auch wenn sich gefühlsmässig bereits eine Abneigung entwickelt hat.

Linsen können daher gut gelagert werden. Ungeschälte Linsen sollte man vor dem Kochen einweichen, damit die Phytinsäure abgebaut wird

1 EL trockene Linsen ergibt 2,5 EL eingeweichte Linsen

Linsen_1EL eingeweicht-3_m.jpg

Linsen trocken und eingeweicht

1 gestrichener Esslöffel pro Person ist ein gesundes Mittelmass. Für Kinder reicht die Hälfte oder noch weniger.

Für den Single-Haushalt bedeutet das, die Linsen mit dem Löffel eine Tasse geben und mit Wasser auffüllen, nicht direkt aus dem Paket in eine Schüssel kippen. 

Einweichwasser wegschütteln, Linsen in der Bratpfanne knappt mit frischem Wasser bedeckt

  • ca. 3-5 Minuten weich kochen, Butter und Salz zugeben, zu Gemüse abends servieren.
  • ca. 3-4 Minuten weich kochen, Butter, Salz und fein geschnittene grüne Blätter zugeben, kurz andämpfen, ein Ei dazugeben, verrühren und eindicken lassen, morgens oder mittags servieren.
  • ca. 2-3 Minuten das Wasser verdampfen lassen, Hackfelisch beigeben und mitbraten, Salz, Gewürze, Rahm beifügen, morgens oder mittags servieren.

Kombinationen

1 EL Linsen

Linsen mit Hackfleisch und Sprossen

Mit Linsen lässt sich Brot ersetzen oder Teigwaren aufwerten.

  • Linsen mit Ei zum Frühstück sind eine Option, wenn man gerade kein Brot im Haus hat. 
  • Als Beilage zu hellen Teigwaren (mit Gemüse) ergänzen die das fehlende Vit.B1. 
  • Mit Fleisch oder Ei kombiniert ergänzen sich die Aminosäuren vorteilhaft, v.a. mit frischen Kräutern zu Kartoffeln serviert.

 

Newsletter